Digitalisierung der Marktforschung
, , , , ,

Online Befragungen: Was können digitale Marktforschungslösungen leisten?

Die Aussicht ist verheißungsvoll. Neue Software-Lösungen unterstützen Marketeers in ihrem Tagesgeschäft. Ein schneller Konzepttest, die Möglichkeit eine Print-Kampagne repräsentativ abzufragen oder über eine Foren-Diskussion mehr über die eigene Zielgruppe zu erfahren.

Marketing- und Marktforschungsverantwortliche sind intern immer häufiger mit steigendem Kostendruck und engeren Timelines konfrontiert. Außerdem schläft die Konkurrenz bekanntlich nicht. Das Wissen und Übersetzen der Kunden-Bedürfnisse in Produkte und Angebote ist heute der entscheidende Erfolgsfaktor für Unternehmen. Marktforschung und Marktbeobachtung die Grundlage für den Erfolg.

 

Welchen Beitrag können also digitalisierte, automatisierte Software Lösungen leisten? Einen Großen, wenn Unternehmen sie richtig nutzen.

Richtig ist, dass die Nutzung von Befragungs-Software-Lösungen sehr einfach und selbsterklärend ist.
In der Regel reichen wenige Trainings-Stunden aus, um eine Befragung einstellen zu können, sie ins Feld zu bringen (das heißt ein Online-Panel damit zu verknüpfen) und nach Ende der Feldphase Dashboards zu erhalten auf denen die Antworten der Befragten visualisiert sind.

Auch komplexere Methoden, wie ein A/B-Test, ein Conjoint-Modell oder implizite Herangehensweisen können Bestandteil der Studie sein.

Die Kosteneinsparungen durch Nutzung dieser Lösungen sind enorm. Auch ermöglichen Sie eine neue Art der Zusammenarbeit, so kann z.B. der programmierte Fragebogen mit dem Team geteilt und Änderungswünsche direkt in der Software hinterlegt werden. Zuletzt sind es natürlich auch die Zeiteinsparungen die für Automatisierungsprozesse sprechen. Ergebnisse sind verfügbar, sobald der letzte Befragte die Umfrage abgeschlossen hat.

 

Wo bitte finde ich die Insights?

Wer jedoch hofft beim nächsten Abteilungsmeeting mit fertigen Dashboard-Charts einen bleibenden (positiven) Eindruck zu hinterlassen, wird enttäuscht werden. Wer nach der automatischen Betitelung der Charts mit den entscheidenden Key Insights sucht ebenfalls. Auch Handlungsempfehlungen und nächste Schritte suchen Sie zwischen den Darstellungen vergeblich.

Digitalisierte und automatisierte Softwarelösungen sind ein noch relativ junges und effizientes Werkzeug, um Unternehmen zu besseren Marketingentscheidungen zu verhelfen. Auf Knopfdruck Erkenntnisse liefern sie nicht.

Vielmehr sollte sich der Marketing- oder Marktforschungsexperte fragen, welche Schritte in diesem Prozess er qualifiziert umsetzen oder intern betreuen kann. Ist er (oder sie) erfahren in der Erstellung von Fragebögen? Sind grundlegende Begriffe und Techniken wie routing oder piping bekannt? Wie sieht es mit dem statistischem Grundlagenwissen aus? Sind zeitliche Ressourcen – nicht nur zur Erstellung und Interpretation der Daten, sondern auch für umfangreiche Qualitätschecks – vorhanden?

Für eine umfassende Analyse der Ergebnisse sollte genügend Zeit eingeplant werden. Insbesondere weil viele Unternehmen umfangreiche Kunden Typologisierungen verwenden und den Markt weiter segmentieren, braucht es Zeit, alle Marktaufbrüche zu sichten. Die Suche nach gewinnbringenden Erkenntnissen bleibt Goldgräberarbeit und damit ein zeitaufwendiges und mühseliges Unterfangen.  Nicht zu vergessen, dass diese Erkenntnisse dann noch ansprechend aufbereitet werden müssen.

 

Anwendung von Befragungssoftware: So funktioniert es

Sind dies alles Argumente gegen die neuen Lösungen? Mitnichten. Mit der richtigen Expertise können Befragungen kostengünstig und schnell umgesetzt werden. Braucht man nur ein Feedback, welches von zwei Projektideen der Konsument favorisiert, ohne die Ergebnisse einem größeren Gremium präsentieren zu müssen, können fertige Dashboards genutzt und die Ergebnisse gleicht umgesetzt werden. Dies ist insbesondere für Entwicklungsabteilungen relevant. Auch zur Generierung von Content und Grundlagenstudien eignen sich die Softwarelösungen ideal.

Auch für komplexere Fragestellungen eignen sich die Marktforschungslösungen, sofern die entsprechende Expertise vorhanden ist und genügend Zeit für die Interpretation der Ergebnisse und die Qualitätssicherung eingeplant wird. Hier kann es z.B. sehr gewinnbringend für Unternehmen sein, Unternehmens-Standards zu entwickeln, z.B. Produkttests, die in ähnlicher Form für mehr als ein Produkt angewendet werden können.

 

SAVVY Research: Experte für neue digitale Marktforschungslösungen aus Hamburg

Online Marktforschung selbst gemacht oder alles aus einer Hand. Bei SAVVY Research haben Sie die Wahl. So können Sie schon heute von den neuen digitalen Lösungen der Zukunft profitieren ohne das Risiko einzugehen, alleine dazustehen. SAVVY Research schult Ihr Team, Online Forschungsprojekte selbständig zu realisieren oder unterstützt Sie bei jedem einzelnen Projektschritt bis hin zum
Full-Service Angebot (www.savvy-research.com).

 

, ,

Online surveys for Startups

Digital research opportunities for Startups

Market research is vital for companies.
However, it is even more important, when you didn´t had the opportunity to prove your concept or business idea just yet.

For Startups market research helps to bring the idea to the next level by proving its viability and helping to shape it, using reliable information and showing that the idea is wanted or needed by the target market.

New digital online opportunities provide the research toolkit to do so in a time- and cost-effective way.

This guideline shows what questions to ask in the process and the different research steps ahead:

SAVVY Research for Startups_tipsandtricks online surveys

, ,

Do-it-yourself Online Befragungstools

Online Umfragen SAVVY Research

Online Umfragen SAVVY Research

Übersicht Do-it-yourself Online Befragungstools

Sie spielen mit dem Gedanken eine Umfrage selbst zu erstellen.

Sie möchten dies online tun.

Sie haben von neuen Software-Anbietern gehört, die dies kostengünstig und schnell ermöglichen.

Wenn Sie jetzt noch über die nötige Marktforschungsexpertise und freie Zeit verfügen, kann es eigentlich schon losgehen.

 

 

 

Hier eine Übersicht einiger Online Umfragetools, aus denen sie wählen können:

2ask (www.2ask.de)

Client Heartbeat (www.clientheartbeat.com)

Confirmit (www.confirmit.com)

easy feedback (www.easy-feedback.de)

mQuest (www.cluetec.de/solutions/mquest/ueberblick)

Doodle (www.doodle.com)

eSurvey Creator (www.esurveycreator.com)

Inqwise (www.inqwise.de)

LimeSurvey (www.limesurvey.org)

MaQ-online.de (www.maq-online.de)

mysurvey (www.mysurvey.com)

Netigate (www.netigate.net)

Onlineumfragen (www.onlineumfragen.com)

Polldaddy (www.polldaddy.com)

quantilope (www.quantilope.com)

Q-SET (www.q-set.de)

Surveymonkey (www.surveymonkey.com)

surveygizmo (www.surveygizmo.com)

Survey Planet (www.surveyplanet.com)

survio (www.survio.com)

SURVMETRICS (www.survmetrics.com)

Typeform (www.typeform.com)

Umbuzoo (www.umbuzoo.de)

Umfragen für Facebook (www.fbumfrage.com)

Umfrage Online (www.umfrageonline.com)

ZOHO Survey (www.zoho.com/survey)

Diese unvollständige Liste von Anbietern zeigt, wie groß und unübersichtlich der Markt bereits heute ist. Hilfreich kann es daher sein im Vorfeld einige Fragen zu klären, bevor man sich für einen Software-Anbieter entscheidet.

Vielleicht fragen Sie sich:

Welche Software ist am besten auf meine Bedürfnisse zugeschnitten?

Was verbirgt sich hinter den einzelnen Software-Angeboten? Wie unterscheiden Sie sich?

Welche Kosten muss ich veranschlagen?

Gibt es Risiken und wer trägt diese?

Macht es Sinn in einen Premium Account zu investieren?

Verfüge ich/mein Team über die nötige Marktforschungsexpertise, um Umfragen selbst zu realisieren?

Gibt es einen Leitfaden, welche Schritte im Online Befragungsprozess konsequent abgearbeitet werden müssen?

Vereinbaren Sie einfach einen zweistündigen Beratungs-Termin, in dem wir Ihre Fragen, beantwortet können. Schreiben Sie hierzu eine E-Mail an: info@savvy-research.com  

SAVVY Research. Marktforschung. Weiter gedacht.

, ,

Training: Wie können Hersteller von den neuen Digitalisierungs-Trends in der Online Marktforschung profitieren?

Ein Großteil der Umsätze von Schnelldrehern im Lebensmitteleinzelhandel wird heute mit Produkten realisiert, die erst in den letzten 12 Monaten auf den Markt kamen. Doch die Flop-Rate für Neuprodukte ist hoch und damit der Druck für Hersteller, auf die richtigen Innovationen zu setzen.

Neue digitale Online Befragungsmethoden befähigen heutige Unternehmen diese Herausforderungen zu meistern, denn sie machen Erkenntnisse aus Befragungen erst für Mittelständler und kleine Unternehmen verfügbar. Während des zweitägigen Trainings „Online Marktforschung – Digitale Möglichkeiten nutzen“ lernen Marketing-Verantwortliche und Marktforscher Online Marktforschungsprojekte selbstständig zu realisieren.  Das Seminar ist sehr praxisorientiert, mit 50% interaktiver Seminararbeit, und behandelt folgende Themen:

• Verschiedene Panel- und Softwareanbieter im Überblick
• Fragen richtig stellen
• Fragebogen-Design und Methodenauswahl
• Praxisteil 1: Umfrage selbst realisieren
• Praxisteil 2: Analyse und Interpretation der Ergebnisse

Savvy Research_Training Hamburg

Future of online research

Ben Leet from ‘Instantly’ on the importance of good written, interesting surveys and rewarding incentives on quality of online surveys. http://goo.gl/LDs93n

I like his listing of questions that define sample quality:

  1. What is your recruitment methodology? Describe the different sources and blends used to build the research panels/drive the survey routers.
  2. Does your company have the ability to track respondent quality back to source and therefore actively manage those sources? How is this done?
  3. What are average drop-out rates, disqualification rates and recall rates across the panels that you manage?

Often research departments choose the online panel provider simply based on pricing and these questions are a great help to check on quality first.

But I somehow disagree with his conclusion on how online surveys will be conducted by 2020:

Considering the speed at which big data and machine learning is taking hold, I can confidently predict that we could build algorithms to replace respondents, and our research agency clients would not notice any differences in data.

There are ways that algorithms can be used to predict the future. Nearly any regression model can be used for prediction purposes.

Predictive modelling is used extensively in analytical customer relationship management to produce customer-level models that describe the likelihood that a customer will take a particular action. The actions are usually sales, marketing and customer retention related.

It is also utilised in vehicle insurance to assign risk of incidents to policy holders or in healthcare by using predictive modelling to help identify patients at high risk of readmission.

At any rate do we need broader knowledge and information on the individuals we are predicting and this is even more valid when it comes to testing of new products and trends never seen on the market before.

We also see more differentiated markets nowadays and in depths knowledge of different customer groups will help companies today and in future to boost sales and win new customers.

https://en.wikipedia.org/wiki/Predictive_modelling